Effektiv und effizient trainieren mit Galileo Training

Das Gesundheits- und Fitnessbewusstsein nimmt immer weiter zu.

Galileo hat sich nach 25 Jahren Erfahrung hauptsächlich im medizinischen Bereich, inzwischen aber auch im Fitnessbereich etabliert. Galileo Training kann z.B. hervorragend als interessante Ergänzung zu anderen Trainingsmethoden wie z.B. dem klassischen Gerätetraining genutzt werden.

Galileo Training bietet mittlerweile eine Vielzahl von Produkten die speziell auf den Fitnessbereich abgestimmt sind: vom seitenalternierenden Vibrationsgerät über Vibrationshanteln bis hin zu Visualisierung der Trainingsabläufe mit Galileo PT und der Trainingsüberwachung mittels Galileo Smart Coaching.

Hier gehts zu unserer Galileo-Website. Dort finden Sie alle Informationen zu den Produkten:

Galileo Vibrationstraining


Warum Galileo für Ihr Training?

Reduzierter Personaleinsatz

Galileo PT (Personal Trainer) kann Ihren Personaleinsatz reduzieren. Galileo PT visualisiert den kompletten Übungsablauf für Ihren Kunden. Nach einer kurzen Einweisung kann somit Ihr Kunde eigenständig trainieren.  Galileo PT bietet dabei unterschiedliche Anwendungskonzepte:

  • Zugangskontrolle: Nur eingewiesene Kunden können mit Hilfe einer Chipkarte am Gerät trainieren.
  • Zeitkonten: Kunden können festgelegte Zeitkontingente abtrainieren. In Kombination mit der RTC Option können Sie zudem Tages- und Wochenlimits für die Dauer des Trainings festgelegt.
  • Freies Training: Kunden können Trainingsziel und Schwierigkeitsgrad auswählen und anschließend aus einer entsprechenden Übungsliste auswählen, oder immer wieder neu zusammengestellte Trainingspläne ausführen.
  • Vordefinierte Programme: Sie können dem Kunden maßgeschneiderte Trainingsprogramme auf seine Chipkarte programmieren. Pro Chipkarte können so bis zu vier Programme abgelegt werden. Der intuitive Galileo TPM (Trainingsplan Manager) unterstützt Sie bei der Erstellung der Trainingspläne und beinhaltet viele Beispielprogramme.

Kraft- und Leistungssteigerung

Galileo kann sowohl Muskelkraft und -leistung als auch die Ausdauerkapazität steigern. Darüber hinaus kann die hohe Wiederholungsrate in kurzer Zeit zur Verbesserung der inter- und intramuskulären Koordination führen. Trainingseffekte können verstärkt, Bewegungsmuster ausgeprägt, verfeinert und stabilisiert, Bewegungen dadurch schneller und präziser werden.

Personal Trainer und gesundheitsbewusste Sportler sind immer auf der Such nach effizienten und sicheren Methoden, um Grenzen auszuloten oder zu verschieben. Galileo kann diese Möglichkeiten bieten. Integrieren Sie 5-10 Minuten auf Galileo als festen Bestandteil in Ihre Trainingssitzungen und Sie können anhaltende Verbesserungen in Leistung, Kraft, Beweglichkeit und Koordination erzielen.


Kann Galileo Training die Ausdauer verbessern?

Der klassische Trainingsansatz ist:

Trainiere was du erreichen möchtest – Also Ausdauerübungen (z.B. Radfahren) um die Ausdauer und damit die langsamen Muskelfasern sowie den Metabolismus zu trainieren. Die Forschungsgruppe um Marco Toigo an der ETH Zürich, die sich auf Trainingseffekte auf Zellebene spezialisiert hat, zeigt aber schon seit längerem, dass dieser Ansatz nicht so ganz stimmt.

Galileo Training, insbesondere bei hohen Frequenzen wie z.B. 30Hz in dieser Studie, fordert offensichtlich hauptsächlich die schnellen Muskelfasern, also die “Sprintmuskulatur” – man würde also erwarten, dass dies keinen Effekt auf die Ausdauer haben sollte. In dieser Studie zeigt Toigo aber, dass ein klassisches Krafttraining (Langhantel 60% vom Körpergewicht, mit allmählicher Steigerung des Gewichts) wenn man es mit Galileo kombiniert (also auf der mit 30HZ vibrierenden Galileo-Platte durchführt) massiven Einfluss auf die Ausdauer haben kann.

 

Hier wurden innerhalb von 8 Wochen (2 Trainingseinheiten a 3 Sets pro Woche) die Ausdauer beim Radfahren um knapp 60% gesteigert. Einige der Hintergründe wurden in den Galileo BedRest-Studien der ESA (Europäische Weltraumagentur) gezeigt: so sind Veränderungen auf systemischer und auf zellulärer Ebene analog denen bei Höhentraining, was z.B. zu einem Anstieg der roten Blutkörperchen und zu größeren Gefäßen im Muskel führt und somit den (egal ob schnelle oder langsame Muskelfasern) besser mit Energie versorgt. Die passende Übung dazu sind z.B. in #GRFS11, #GRFS10 und #GRFS4 beschrieben.


Einen sehr guten Überblick über die Forschungsergebnisse zum Thema Fitness im Studio erhalten Sie mit den Galileo Research and Fact Sheets. Hier finden Sie eine ausgewählte Liste der Fact Sheets:

 

Galileo Research and Fact Sheets - Fitness im Studio Beispiele zu Forschungsergebnissen mit Galileo-Geräten der letzten Jahrzehnte

grfs-0125-de_Aktiverung der Muskulatur bei Untrainierten
grfs-0108-de_Steigerung der Sprunghöhe
grfs-0123-de_Kniebeugen
grfs-0121-de_Verbesserung der Muskelfunktion und Balance
grfs-0119-de-s_Kniebeugen intensiver mit Galileotraining
grfs-0117-de_Vibrationsübertragung mit gebeugten Knien
grfs-0115-de_Verbesserimg der Drehmomente und Beweglichkeit des Knies
grfs-0096-de_muskuläre Aktivierung abhängig von Körperhaltung
grfs-0099-de_Versserung der Balance von Sportlern
grfs-0086-de
grfs-0046-de
grfs-0047-de
grfs-0022-de_Sauerstoffaufnahme bei steigender Frequenz
grfs-0029-de_kurzfristige Veränderung der Muskelzusammensetzung
grfs-0004-de_Muskelaktivierung mit Kniewinkel und Zusatzlast

Hier finden Sie außerdem alle Galileo Fact Sheets zu den verschiedensten Themen:

Zu den Galileo Fact Sheets

Sie wollen noch mehr Informationen oder eine individuelle Beratung? Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie:

Kontakt


Galileo Produkte für das Training im Studio

Galileo Fit

mehr Infos

Galileo Fit Extreme

mehr Infos

Galileo Fit + PT

mehr Infos

Galileo Fit Extreme + PT

mehr Infos

Weitere Blog Kategorien Entdecken Sie noch weitere Beiträge

0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist momentan leerZum Shop
      Versandkosten berechnen
      Gutschein anwenden