82. Hahnenkammrennen in Kitzbühel mit SÜSSMED

82. Hahnenkammrennen in Kitzbühel ...on top: Red Bull Energy Station mit KEISER Bikes von SÜSSMED

Der Mythos Streif

Knapp zwei Minuten höchste Belastung, über 140 km/h Höchstgeschwindigkeit, bis zu 85% Neigung und Sprünge bis zu 80 Meter. Was sich für einen Leihen liest wie die Einleitung eines Horror-Thrillers sind in Wahrheit die Eckdaten der legendären Hahnenkammabfahrt in Kitzbühel.

Nur die weltweit besten Ski-Athleten verfügen über das nötige Können, um diese Strecke so schnell wie möglich zu bewältigen. Um dieser Herausforderung gerecht werden zu können, braucht man nicht nur eine ordentliche Portion Mut, Können und jahrelanges Training, sondern auch eine optimale unmittelbare Vorbereitung.

Um den Athleten diese zu gewährleisten, unterstützen wir den Veranstalter gemeinsam mit dem Sponsor Red Bull mit einer Auswahl an unseren Top-Geräten. Zum Einsatz kommen dabei die Ergometer von Keiser, welche in der Red Bull-Energy-Station im Startbereich des Hahnenkammrennens platziert werden. Somit können sich die Rennfahrer in einer wichtigen Phase vor ihrem Start optimal vorbereiten und Muskeln sowie Herz-Kreislaufsystem auf Betriebstemperatur bringen.

Hier einige Eckdaten zu den Hahnenkammrennen:

Kitzbühler Ski Club (K.S.C.):

  • Skiverein seit 1902
  • 9.400 Mitglieder
  • Das Hauptziel des Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) ist die Förderung des Nachwuchssportes in den Referaten Ski Alpin, Sprunglauf, Langlauf, Biathlon, Nordische Kombination, Freestyle, Freeride, Skibergsteigen SkiCross und Snowboard (ca. 150 Kinder und Schüler in den Altersklassen 7 – 18 Jahre) werden von ca. 20 Trainern betreut
  • Bisher 53 Olympia- und WM-Medaillen im alpinen und nordischen Skisport
  • Veranstalter der Internationalen Hahnenkamm-Rennen
  • Durchführung von 20 bis 25 Wettkämpfen pro Wintersaison in allen Referaten
  • Veröffentlichung einer Clubzeitschrift 2 x pro Jahr
  • www.skikitz.org

Wirtschaft:

  • Das geplante Veranstaltungsbudget beträgt ca. 8,5 Millionen Euro.
  •  20 % Aufwand für die Piste
  • 30 % für Stadion
  • 15 % für Büros
  • 35 % für Diverses
  • Der Umsatz des Großraumes Kitzbühel während eines Hahnenkamm-Wochenendes wird auf  € 47 Mio. berechnet; Rest-Österreich nicht eingerechnet!
  • Äquivalent werden durch die HKR über 600 Vollzeitarbeitsstellen alleine in der Region Kitzbühel geschaffen.
  • Die HKR Einnahmen setzen sich wie folgt zusammen:
  • 35 – 40 % TV
  • 35 – 40 % Sponsoren
  • 20 – 25 % Zuschauer
  • 1 –    5 % Diverse Einnahmen
  • An den Renntagen sind mehr als 1.500 Personen rund um den Hahnenkamm direkt und indirekt für die Veranstaltung im Einsatz. Das engere Organisationskomitee besteht aus rund 240 Personen, davon zuständig in folgenden Arbeitsbereichen: Piste, Stadion, Infrastruktur, Büro, Divers

Medien:

  • TV Sportübertragung seit 1959.
  • Über 700  Media-Akkreditierungen aus den Bereichen Presse, Foto, TV und Radio aus rund 30 Nationen.
  • Durchschnittlich 45 TV Stationen und 30 Radio Stationen berichten über die Geschehnisse rund um die Hahnenkamm Veranstaltungen vor Ort, zahlreiche „delay“ Übertragungen
  • Weltweite TV Übertragungen im gesamten EBU Bereich, USA, Canada, Japan sowie südliche Hemisphäre
  • Quotenbeispiele:
    a) LIVE, ORF Österreich, im Durchschnitt  1,3 – 1,6 Mio. Seher

·       b) LIVE und BERICHTE, beispielsweise  für die Länder Österreich, Deutschland, Schweiz, Frankreich und Italien 430 Millionen Seher.

  • Eine Printanalyse im deutschsprachigen Raum zeigt über 6.700 Artikel im Monat Jänner über die Hahnenkamm-Rennen.
  • Höchste Media Werte im Jänner. Berichte mit positiven sozialen Effekten.

Wir gratulieren den Veranstaltern und allen erfolgreichen Athleten! Danke für das spektakuläre Rennwochenende.

Hahnenkammrennen Kitzbühel

Impressionen


Weitere Blog Kategorien Entdecken Sie noch weitere Beiträge

0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist momentan leerZum Shop
      Versandkosten berechnen
      Gutschein anwenden