Ich würd´s mal mit richtigem Training versuchen

24,50 inkl. MwSt.

Herausgeber ‏ : ‎ Lifebiz20 Verlag (18. März 2022)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Taschenbuch ‏ : ‎ 220 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3950516417
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3950516418
Abmessungen ‏ : ‎ 12.4 x 1.32 x 18.21 cm
Amazon Bestseller-Rang: Nr. 172,192 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)Nr. 8,055 in Sport Allgemein
Kundenrezensionen: 3,9 von 5 Sternen    3 Sternebewertungen

Kategorie: Schlagwörter: , ,

Ich würd´s mal mit richtigem Training versuchen

Follow Biological Rules

Die Spielwiese Sport… Wie funktioniert ein effizientes, wirksames und nachhaltiges Training wirklich?

Gerade in der heutigen Zeit, in der die Belastbarkeit und das Immunsystem eine größere Rolle spielen als je zuvor, könnten die Gegensätze bei diesem Thema nicht größer sein. Es gibt unzählige „Experten“, die das Blaue vom Himmel versprechen. In keinem Bereich gibt es mehr davon – außer vielleicht in der Politik.

Sind Inhalt und Form aus dem Gleichgewicht geraten? Wünsche, Träume und Begehrlichkeiten werden marketingtechnisch aufbereitet und über Social-Media-Kanäle verbreitet wie ein Lauffeuer. Jede Trainingsmethode ist – bei gleichzeitig kürzerem Zeitaufwand – noch effektiver und wirksamer als die vorherige Methode. Von selbsternannten „Biohackern“ und Menschen, die die Physiologie neu erfunden haben, werden utopische Versprechungen gemacht.

Es scheint, als ob sich die menschliche Physiologie gemeinsam mit der Entwicklung des Internets proportional verändert hat, zumindest wenn man den Versprechungen glaubt. Die menschliche Physiologie hat sich über Jahrtausende entwickelt und wird sich auch in den nächsten hundert Jahren nicht wesentlich ändern. Dieses Buch stellt keine Trainingsanleitung dar, es soll zum Nachdenken, Nachfragen und Hinterfragen anregen – egal ob im Gesundheitssport, ambitionierten Hobbysport oder Leistungssport.

Welche Voraussetzungen sollten geschaffen werden? Was bedeuten die vielen, herumschwirrenden Begriffe? Wie funktioniert das Ganze wirklich?

Diese Zusammenhänge und Hintergründe werden in diesem Buch verständlich und logisch erklärt – warum das eine funktioniert und das andere nicht funktionieren kann. Das „Warum“ zu verstehen, ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein funktionierendes, wirksames und nachhaltiges Training.

Viele Erfolge und Medaillen sind ein Produkt einer Reihe von Zufällen, die gar nicht mal so selten vorkommen – deshalb halten sich auch viele Trainingssysteme hartnäckig. Das Wissen über die Anwendung von biologischen Messdaten für das physische Training gibt es mittlerweile seit fast einem halben Jahrhundert – nur das Wissen über die richtige Anwendung ist größtenteils nach wie vor ein Mysterium.

 

Über den Autor: Martin Pfeifenberger

Meinen Weg im Leistungssport musste ich schon relativ frühzeitig, aufgrund von Trainingsfehlern und daraus resultierenden Verletzungen, aufgeben. Die Frage WARUM das alles so gelaufen ist, war schnell klar. Überlastungen im Trainingsalltag durch falsches Training, gepaart mit nicht vorhandenen Kenntnissen der biologischen Zusammenhänge, resultieren sehr oft in Verletzungen oder bedeuten sogar das Karriereende. Seit damals verfolge ich die Vision, Menschen gesund und vor allem nachhaltig zu höherer Leistungsfähigkeit zu verhelfen.

Seit 1996, über die Stationen Olympiastützpunkt Obertauern (1996 – 2000), Leistungszentrum NÖ (Willi Dungl 2001 – 2002) und zuletzt der Aufbau des Diagnostik und Trainingszentrum RED BULL in Thalgau „DTC“ (2003 – 2019), begleitet mich der renommierte Sportmediziner Dr. Bernd Pansold als Mentor, Chef und Freund.

Mit ca. 700 Diagnostiken pro Jahr in den letzten Jahren in über 100 Disziplinen in diversen Sportarten mit zahlreichen Welt- und Europameistern sowie Medaillengewinnern bei den Olympischen Spielen, gibt es nahezu keine Sportart, in der die physische Leistungsfähigkeit in Bezug zur Spitze nicht analysiert wurde.

Von Formel 1 (Vettel, Verstappen, Buemi…) über Beachvolleyball (Berger, Doppler, Gartmayer…), Wind- Kitesurf (Sieber, Frey, Pulido…), Rudern (Sieber´s, Valčiukaitė…), Bike (Stauder, Grosic…), Triathlon, Golf (Schwab…) bis hin zu allen Wintersportdisziplinen wie Schi alpin (Pinturault, Rahlves…) über nordische Disziplinen (Goldberger, Landertinger…) und viele andere mehr. Und auch Mannschaftssportarten wie Eishockey (Bobrovsky, EC RB…) Handball und Fußball.

Das bildet die Basis des „Know How“ vom Zusammenspiel von Leistungsdiagnostik und der daraus abzuleitenden Maßnahmen der systematischen Planung in Bezug auf das Anforderungsprofil und die Wettkampfstruktur der jeweiligen Sportart.

Die naturwissenschaftliche Betrachtung des Prinzips „Ursache-Wirkung“ ist die Grundlage meines Handelns, mit dem Ziel, Sportler gesund und effizient zu ihrer maximal möglichen Leistungsfähigkeit zu führen.

Darum: FOLLOW BIOLOGICAL RULES. Den Status Quo zu ermitteln und die Leistungsfähigkeit bzw. aktuelle Belastbarkeit zu kennen ist eine Grundvoraussetzung, um entsprechende Hinweise zum Training zu äußern. Die Frage nach dem WARUM sollte als wesentlichste Frage beantwortet werden können. Eine entsprechende Beratung, um die Abläufe und Zusammenhänge zu verstehen, ist daher ein wesentlicher Bestandteil.