Bewegung hält fit, macht glücklich, dient einer guten Körperhaltung und einem positiven Körpergefühl. Darüber hinaus steigt im Sportbereich die Nachfrage nach effektiven und zugleich sicheren Trainingsmethoden. Im Vordergrund der Anwendung der Galileo Trainingsgeräte steht dabei häufig sowohl eine Steigerung der Leistungsfähigkeit der Muskulatur und der Flexibilität, als auch die Verbesserung der für die Sportart spezifischen koordinativen und technischen Fähigkeiten.


5 Sterne Betreuungspaket ***** Five Star Care Package - All Inclusive

* Fundierte Beratung durch Sportwissenschaftler, Physiotherapeuten, Sportmediziner und langjähriger Galileo-Anwender.

* Profitieren Sie dauerhaft durch eine fachspezifische Einweisung gemäß Ihrem Wunschziel, kostenlos im Zuge der Abholung ihres Galileo-Vibrationstrainer.

* Weiters erhalten Sie einen Gutschein zur Teilnahme an einem unserer Galileo Workshops 2019 in Ihrer Nähe.

* Entscheiden Sie selbst beim Kauf, zwischen 2 Jahre Voll-Garantie oder
5 Jahre Bring-In-Garantie, auf alle Galileo Vibrationsplatten.

* Sie sind noch unsicher? Wir leihen Ihnen einen Galileo Vibrationsplatte.
Testen Sie das Original!



Es ist uns sehr wichtig, unseren Kunden nicht nur hochqualitative Systeme zur Verfügung zu stellen, sondern auch die nötige Hintergrundinformation, um diese optimal einsetzen zu können.

"Um fundierte Informationen rund um die Anwendung eines Galileo bereitstellen zu können, bieten wir mit unserem 5 Sterne Betreuungspaket produktspezifische Schulungen von Sportwissenschaftler, Physiotherapeuten und Galileo-Spezialisten an."

Peter Süss -CEO Süssmed-

Galileo Training

Der Mensch braucht Bewegung, um gesund und leistungsfähig zu bleiben. Galileo kann die Rücken- und Schultermuskulatur lockern, die muskuläre Leistungsfähigkeit erhalten oder steigern, die Balance verbessern und ist gleichzeitig gelenkschonend. Galileo kann Ihnen eine hervorragende Kombination aus Wellness, Fitness und Gesundheit bieten – einfach direkt bei Ihnen zu Hause.

Galileo Trainingsgeräte

Galileo Therapie mit Kindern

Kinder mit körperlichen und geistigen Einschränkungen bedürfen häufig besonderer Aufmerksamkeit und medizinischer Hilfe. Die Anwendung von Galileo Therapie im häuslichen Umfeld stellt nach entsprechender individueller Einweisung kein Problem dar. Durch die einfache Handhabung der Geräte und die überaus positive Compliance aufgrund des geringen Zeitaufwandes kann man einen Therapiefortschritt erzielen und gleichzeitig die Angehörigen entlasten.

Galileo Kindergeräte

Galileo Therapie

Die zentrale Bedeutung der Muskulatur für einen gesunden und leistungsfähigen Organismus ist mittlerweile allgemein bekannt. Eine gut funktionierende und zugleich leistungsfähige Muskulatur ist eine wichtige Voraussetzung für gesunde Gelenke und Knochen und somit eine wesentliche Zielsetzung für die Vorbeugung und Behandlung von Muskel- und Skeletterkrankungen. Hier finden Sie Informationen über die möglichen Einsatzgebiete von Galileo Medizingeräten in Therapie und Prävention.

Galileo medizinische Geräte

Wie funktioniert Galileo?

Galileo – das seitenalternierende Original. Das Prinzip von Galileo Standgeräten beruht auf dem natürlichen Bewegungsablauf des Menschen beim Gehen.

Die Galileo Therapieplattform arbeitet aufgrund ihrer seitenalternierenden Bewegungsform wie eine Wippe mit veränderbarer Amplitude und Frequenz, wodurch ein Bewegungsmuster ähnlich dem menschlichen Gang stimuliert wird. Die schnelle Wipp-Bewegung der Therapieplattform verursacht eine Kipp-Bewegung des Beckens genau wie beim Gehen, jedoch viel häufiger. Zum Ausgleich reagiert der Körper mit rhythmischen Muskelkontraktionen im Wechsel zwischen linker und rechter Körperhälfte. Diese Muskelkontraktionen erfolgen ab einer Frequenz von ca. 10 Hertz nicht willentlich, sondern reflexgesteuert über den so genannten Dehnreflex, wodurch die Muskulatur in Beinen, Bauch und Rücken bis hinauf in den Rumpf aktiviert wird.

Die Anzahl der Dehnreflexe pro Sekunde wird über die einstellbare Stimulationsfrequenz bestimmt. Wird beispielsweise eine Stimulationsfrequenz von 25 Hertz gewählt, erfolgen pro Sekunde jeweils 25 Kontraktionszyklen in Beuger- und Streckermuskulatur. Eine Therapieinheit von 3 Minuten bei 25 Hertz entspricht somit der gleichen Anzahl von Muskelkontraktionen pro Bein, ähnlich einer Gehstrecke von 9.000 Schritten.

Die Vibrationen, die durch die Galileo Therapieplattform erzeugt werden, können in Amplitude und Frequenz unabhängig vom Körpergewicht einfach verändert werden.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema


Kindertherapie am Galileo

Für Kinder und Jugendliche stellt die Galileo-Therapie eine abwechslungsreiche, interessante und oft unbekannte Therapieform dar. Ein Schwerpunkt liegt in der Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Muskel- und Skeletterkrankungen wie z.B. Osteogenesis Imperfecta (OI, Glasknochenkrankheit) oder Spina Bifida nach dem abgestimmten interdisziplinären Behandlungskonzept der Kölner Intervall-Reha, welches die UniReha GmbH in Kooperation mit der Uniklinik Köln anbietet.

Galileo kann in der Therapie eingesetzt werden, um neue Reize durch die seitenalternierende neuromuskuläre Stimulation zu setzen. Der geringe Zeitaufwand dieser Art der Therapie führt meist zu einer hohen Akzeptanz bei Kindern und Jugendlichen. 

„Auf die Beine“
Mit dem Konzept der integrierten Versorgung unter dem Projektnamen „Auf die Beine“ werden an der Universitätsklinik Köln Kinder und Jugendliche unter der Leitung von Prof. Dr. Schönau therapiert.
Neben der klassischen Physiotherapie mit Bewegungsbad ist Galileo ein elementarer Bestandteil des Konzepts. Dieses ist im Unterschied zu anderen Ansätzen nicht nach wenigen stationären Therapieeinheiten beendet, sondern wird mit der häuslichen Anwendung fortgesetzt. Hierzu können die Teilnehmer des Konzepts Galileo zu Hause weiter nutzen, um so einen größtmöglichen Effekte zu erzielen.

Therapie mit Kindern. Einfach realisierbar
Kinder mit körperlichen und geistigen Einschränkungen bedürfen häufig besonderer Aufmerksamkeit und medizinischer Hilfe. Die Anwendung von Galileo Therapie im häuslichen Umfeld stellt nach entsprechender individueller Einweisung kein Problem dar. Durch die einfache Handhabung der Geräte und die überaus positive Compliance aufgrund des geringen Zeitaufwandes kann man einen Therapiefortschritt erzielen und gleichzeitig die Angehörigen entlasten.

Wann kann Galileo Therapie bei Kindern eingesetzt werden?
* Bewegungsstörungen bei frühkindlicher Hirnschädigung (CP, Cerebral-Parese) oder erblich bedingten Erkrankungen und deren Folgebeschwerden wie Spastizität und Kontrakturen
* Verhaltensauffälligkeiten mit allgemeiner Bewegungsunlust
* Degenerative Muskelerkrankungen (Muskel Atrophie, SMA, Duchenne)
* Rheuma
* Wirbelsäulenfehlstellungen wie Rundrücken oder Skoliosen
* Glasknochenkrankheit (Osteogenesis Imperfecta)
* Offener Rücken (Spina Bifida)
* Down Syndrom
* Spastikmanagement


Physiotherapie und Rehabilitation

Galileo Therapie bei neuronalen Erkrankungen
Galileo Therapie kann erfolgreich bei der Behandlung von Multipler Sklerose (MS), Parkinson, inkompletter Paraplegie (inkomplette Querschnittlähmung, SCI), Muskeldystrophie, bei Schlaganfall-Patienten sowie bei chronischen Schmerzen wie beispielsweise Fibromyalgie eingesetzt werden.

Je nach Indikation kann mit Hilfe unterschiedlicher Frequenzen ein Therapiefortschritt erreicht werden. Je nach eingestellter Frequenz können Balance, Koordination, Muskelfunktion oder Muskelleistung gesteigert, Spastik reduziert (Spastikmanagement) oder Kontrakturen reduziert werden. Insbesondere die Wobbel-Funktion der aktuellen Gerätegeneration wurde speziell auch für dieses Anwendungsgebiet konzipiert.

Muskelaufbau
Mit zunehmendem Alter oder steigender Immobilität sinken Muskelleistung und Muskelkraft. Während der Galileo Anwendung  kann deshalb bei hohen Frequenzen bevorzugt diejenige Muskulatur stimuliert und effektiv zum Wachstum angeregt werden, die für hohe Kräfte und schnelle Bewegungen genutzt wird. Ist die Muskulatur zudem versteift, kann Energie nicht mehr effizient gespeichert werden. Bewegungen können dann die nötige Schnelligkeit und Effizienz verlieren. Bei mangelnder Bewegungseffizienz muss der Körper für dieselbe Bewegung viel mehr Energie aufwenden, was wiederum zu einer verringerten Leistungsfähigkeit führen kann. Eben diese Muskelleistung und Muskelkraft können jedoch mit Galileo Therapie gesteigert werden.

Knochenaufbau
Wird der Muskel wieder stärker genutzt so hat dies Mittel- und Langfristig positive Effekte auf den Knochen. Ein aktiver Muskel verhindert den Knochenabbau und kann bei ausreichend intensiven Anwendung den Knochen stärken. Zu bedenken ist dabei, dass der Knochenaufbau prinzipiell ein sehr langsamer Prozess ist – Die Weltraumforschung zeigt: Was in 8 Wochen an Knochenmasse verloren wird, benötigt 2 Jahre um wieder aufgebaut zu werden. Kurzfristige Ziele einer Therapie sind daher viel effektiver am Muskel zu erreichen: Eine spürbare Verbesserung der Muskelfunktion lässt sich mit Galileo Therapie schon in wenigen Wochen erreichen und wer nicht Stürzt, reduziert sein Frakturrisiko drastisch!

Sturz-Prävention
Als Zweibeiner stehen wir etwa 80% der Zeit beim Gehen auf einem Bein: Der kritische Punkt beim Gehen und auch bei Stürzen ist meist die Kontrolle der seitlichen Gewichtsverlagerung. Wenn es also darum geht, Stürze zu verhindern, ist die Muskelleistung der hüftumgebenden Muskulatur einer der entscheidenden Faktoren. Neben der Verbesserung der Muskelleistung spielt deshalb bei der Sturz-Prophylaxe mit Galileo die Verbesserung der Balance und Propriozeption vor allem zur Seite eine wichtige Rolle, für die auf Galileo niedrige Frequenzen zum Einsatz kommen.

Verbesserung von Dehnfähigkeit, Flexibilität und Muskelfunktion
Ohne Dehnbarkeit wäre keine effektive Energiespeicherung und damit keine schnelle Bewegung mit hoher Leistung möglich. Für die Verbesserung von Dehnfähigkeit, Flexibilität und Muskelfunktion können bei Galileo Therapie mittlere Frequenzen effektiv eingesetzt werden und somit Beweglichkeit wie auch Koordination verbessern.

 


Galileo im Leistungssport

Kraft- und Leistungssteigerung mit Galileo
Galileo kann Muskelkraft und -leistung sowie die Qualität der Bewegung verbessern. Im Vergleich zu den meisten konventionellen Kraft- und Leistungstrainingsmethoden kann Galileo Training jedoch mit viel geringeren Zusatzlasten durchgeführt werden. Dementsprechend sind die durch Galileo in den Körper eingeleiteten Kräfte im Vergleich zu alltäglichen Bewegungen wie Gehen, Treppensteigen oder Springen fast immer deutlich geringer. Die hohe Wiederholungsrate in sehr kurzer Zeit kann die inter- und intramuskuläre Koordination verbessern. Trainingseffekte können verstärkt, Bewegungsmuster ausgeprägt, verfeinert und stabilisiert, Bewegungen dadurch schneller und präziser werden. Spitzensportler, Personal Trainer und gesundheitsbewusste Sportler sind immer wieder auf der Suche nach effektiven und sicheren Methoden, um Grenzen auszuloten oder zu verschieben. Galileo kann  diese Möglichkeit bieten. Integrieren Sie 5–10 Minuten auf Galileo als festen Bestandteil in Ihre Trainingssitzungen und Sie können anhaltende Verbesserungen in Leistung, Kraft, Beweglichkeit und Koordination erzielen.

Schneller Wiedereinstieg nach Pausen
Galileo kann erfolgreich zum Wiederaufbau nach längeren – freiwilligen oder erzwungenen – Pausen eingesetzt werden. Galileo kann das Verletzungsrisiko durch Verbesserung des Zusammenspiels der Muskulatur und durch die Regenerationsunterstützung senken. Somit können Athleten erholter und schneller mit der nächsten Trainingseinheit beginnen.

Ausdauertraining, Verbesserung der Ausdauerleistung
Mit Galileo Training kann die Ausdauerkapazität erheblich verbessert werden, wie z.B. in einer Studie der ETH Zürich gezeigt werden konnte*. So ließ der Schweizer Sportphysiologe Marco Toigo Testpersonen auf Galileo unter erschwerten Bedingungen trainieren. Nach kurzen Trainingseinheiten von insgesamt nur anderthalb Stunden Gesamttrainingsdauer über einen Zeitraum von fünf Wochen konnte die Ausdauerkapazität deutlich verbessert werden.

Als Bestandteil des von ihm entwickelten EndurEx Trainingsprogramms wurde Galileo erfolgreich beispielsweise bei Triathleten eingesetzt. Die Grundidee „kurz und knackig“ ist schon länger bekannt als HIT, High Intensity Training.

Galileo® zur Regenerationsunterstützung
Ein wichtiger Faktor im Spitzensport ist die rasche Erholung zwischen Wettkämpfen oder auch nach intensivem Training. Zeitsparende und zugleich effektive Maßnahmen sind gefragt. Galileo kann innerhalb sehr kurzer Zeit Stoffwechsel und Durchblutung anregen, wodurch Gewebe und Muskulatur besser mit Nährstoffen versorgt werden können und der Stoffwechsel erhöht werden kann. Um- und Aufbauprozesse sowie Reparaturen in der Muskulatur können beschleunigt werden. Durch Einsatz niedriger Frequenzen kann die Muskulatur gelockert und entspannt werden, dem Muskelkater entgegengewirkt werden. Galileo kann damit effektiv klassische Regenerationstechniken wie Massage, Sauna oder Entmüdungsbecken ergänzen.

 


Fitness im Studio

Kraft- und Leistungssteigerung mit Galileo
Galileo kann Muskelkraft und -leistung wie auch die Ausdauerkapazität steigern. Darüber hinaus kann die hohe Wiederholungsrate in kurzer Zeit zur Verbesserung der inter- und intramuskulären Koordination führen. Trainingseffekte können verstärkt, Bewegungsmuster ausgeprägt, verfeinert und stabilisiert, Bewegungen dadurch schneller und präziser werden.

Personal Trainer und gesundheitsbewusste Sportler sind immer auf der Suche nach effizienten und sicheren Methoden, um Grenzen auszuloten oder zu verschieben. Galileo kann diese Möglichkeit bieten. Integrieren Sie 5–10 Minuten auf Galileo als festen Bestandteil in Ihre Trainingssitzungen und Sie können anhaltende Verbesserungen in Leistung, Kraft, Beweglichkeit und Koordination erzielen.

Reduzierter Personaleinsatz – Galileo PT
Galileo® PT (Personal Trainer) kann Ihren Personaleinsatz reduzieren. Galileo® PT visualisiert den kompletten Übungsablauf für Ihren Kunden. Nach einer kurzen Einweisung kann somit Ihr Kunde eigenständig trainieren. Galileo® PT bietet dabei unterschiedliche Anwendungskonzepte:

Zugangskontrolle: Nur eingewiesene Kunden können mit Hilfe einer Chipkarte am Gerät trainieren
Zeitkonten: Kunden können festgelegte Zeitkontingente abtrainieren. In Kombination mit der RTC Option können Sie zudem Tages- und Wochenlimits für die Dauer des Trainings festlegen.
Freies Training: Kunden können Trainingsziel und Schwierigkeitsgrad auswählen und anschließend aus einer entsprechenden Übungsliste auswählen, oder immer wieder neu zusammengestellte Trainingspläne ausführen.
Vordefinierte Programme: Sie können dem Kunden maßgeschneiderte Trainingsprogramme auf seine Chipkarte programmieren. Pro Chipkarte können so bis zu vier Programme abgelegt werden. Der intuitive Galileo® TPM (Trainingsplan Manager) unterstützt Sie bei der Erstellung der Trainingspläne und beinhaltet viele Beispielprogramme.


Fitness zu Hause

Entspannen Sie mit Galileo
Aufgrund der seitenalternierenden Bewegung der Galileo Trainingsplattform können sich die reflektorischen Muskelkontraktionen bis hinauf in den Rücken erstrecken. Je nach Höhe der eingestellten Trainingsfrequenz kann Ihre Rückenmuskulatur gelockert und entspannt oder auch gekräftigt werden. Dehnfähigkeit, Flexibilität, Beweglichkeit und Körperhaltung können somit verbessert werden. Nach einem anstrengenden Tag können Ihre Muskeln durch das Training angenehm gelockert und entspannt werden.

Spüren Sie den Trainingseffekt
Galileo Training kann durchblutungsfördernd wirken und den Stoffwechsel anregen, ist dabei aber besonders schonend für das Herz-Kreislaufsystem und die Gelenke. Selbst nach intensivem Training auf Galileo fühlen sich viele Anwender wohl, gehen „wie auf Wolken“, fühlen sich erfrischt und voller Energie.

Schneller Trainingserfolg bei kurzen Trainingszeiten
Mit Galileo können Sie Leistung, Kraft, Dehnfähigkeit, Schnelligkeit und Balance in einem Schritt trainieren. Galileo Training bedeutet ganzheitliches, funktionelles Muskeltraining bei geringem Zeitaufwand: Bereits zwei Trainingseinheiten pro Woche können ausreiche, um positive Effekte auf Ihre Muskulatur und längerfristig auch auf Ihre Knochen zu erzielen.


Fit im Alter

Bleiben Sie auch im Alter flexibel
Je länger Sie in Ihrem Leben sportlich aktiv bleiben, desto mobiler und selbständiger bleiben sie. Galileo kann Ihnen helfen, Ihre Muskulatur zu kräftigen und dadurch Ihre Knochen zu stärken. Eine schlechte  Balance macht sich insbesondere im Alter durch unsicheres Gehen, Stolpern oder sogar Stürze bemerkbar. Die häufigste Ursache für Knochenbrüche an Armen, Beinen oder an der Hüfte ist ein Sturz. Stürze können jedoch durch gezieltes Muskeltraining vermieden werden. Die Wipp-Funktion der Galileo Trainingsplattform ist dem menschlichen Gang nachempfunden und eignet sich deshalb insbesondere für die Verbesserung des Gangbildes und der Balance gerade auch im Alter.

Stärken Sie Ihren Beckenboden mit Galileo
Millionen Menschen zeigen eine Schwäche der Beckenbodenmuskulatur. Die Erschlaffung dieser Muskulatur tritt häufig altersbedingt auf. Galileo Training kann die Beckenbodenmuskulatur in Ihrer Funktion und Leistungsfähigkeit stärken.

Entspannen Sie mit Galileo
Aufgrund der seitenalternierenden Bewegung der Galileo Trainingsplattform können sich die reflektorischen Muskelkontraktionen bis hinauf in den Rücken erstrecken. Je nach Höhe der eingestellten Trainingsfrequenz kann Ihre Rückenmuskulatur gelockert und entspannt oder auch gekräftigt werden. Dehnfähigkeit, Flexibilität und Körperhaltung können somit verbessert werden. Nach einem anstrengenden Tag können Ihre Muskeln durch das Training angenehm gelockert und entspannt werden.

Spüren Sie den Trainingseffekt
Galileo Training kann durchblutungsfördernd und stoffwechselanregend wirken, ist dabei aber schonend für das Herz-Kreislaufsystem sowie die Gelenke und ermöglicht den Einsatz selbst bis ins hohe Alter. Selbst nach intemsivem Training auf Galileo fühlen sich viele Anwender wohl, gehen „wie auf Wolken“ und fühlen sind erfrischt und voller Energie.


Beauty & Wellness

Regenerieren Sie mit Galileo
Galileo kann in kurzer Zeit Stoffwechsel und Durchblutung anregen, wodurch Gewebe und Muskulatur besser mit Nährstoffen versorgt werden kann. Um- und Aufbauprozesse sowie Reparaturen in der Muskulatur können beschleunigt werden. Durch Einsatz niedriger Frequenzen kann die Muskulatur gelockert und entspannt werden. Galileo kann damit hervorragend klassische Regenerationstechniken wie Massage, Sauna oder Entmüdungsbecken ergänzen.

Entspannung und Kräftigung
Die reflektorischen Muskelkontraktionen, die durch Galileo ausgelöst werden können, können sich abhängig von der Körperhaltung bis hinauf in den Rücken erstrecken. Je nach Höhe der eingestellten Trainingsfrequenz kann Ihre Rückenmuskulatur gelockert und entspannt oder auch gekräftigt werden. Darüber hinaus können durch das Training Flexibilität, Dehnfähigkeit und Körperhaltung verbessert werden. Selbst nach intensivem Training fühlen sich viele Anwender wohl, gehen „wie auf Wolken“, sind erfrischt und voller Energie – sehr gute Voraussetzungen für ein rundherum gutes Körpergefühl.

Schneller Trainingserfolg bei kurzen Trainingszeiten
Galileo Training bietet Ihnen ganzheitliches, funktionelles Muskeltraining bei geringem Zeitaufwand. Bereits zwei Trainingseinheiten pro Woche können ausreichend sein, um positive Effekte auf Ihre Muskulatur und längerfristig auch auf Ihre Knochen zu erzielen.


Betriebliche Gesundheitsförderung BGF / Prävention

Lockerung und Kräftigung mit Galileo
Durch die simulierte Gehbewegung können mit Galileo Trainingsplattformen fast alle Muskeln aktiviert werden, welche auch beim Gehen genutzt werden. Durch diese komprimierte Gehbewegung auf Galileo („Gehen im Stehen“) kann in kurzer Zeit die Muskulatur des Rückens gelockert und entspannt oder auch gekräftigt werden – je nach eingestellter Trainingsfrequenz. Investieren Sie täglich 5 Minuten in die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter.

Galileo Training ist für fast jeden das Richtige
In der Produktion mit oft monotonen oder beanspruchenden Tätigkeiten kann Galileo ebenso eingesetzt werden wie für Mitarbeiter, die hauptsächlich sitzende Tätigkeiten ausführen. Durch ein individuell zusammengestelltes Programm können Rückenmuskulatur oder Beinmuskulatur gelockert oder auch gekräftigt werden. Wenige Minuten am Tag können ausreichen, um neue „Energie“ für den Arbeitsalltag zu tanken. Galileo kann somit von sehr vielen Anwendern täglich genutzt werden.

Galileo® Training kann Personal und Platz sparen
In Form von „Trainingsinseln“ ist die Durchführung von Galileo ohne großen Personal- und Platzaufwand möglich. Mit Hilfe einer Chipkarte kann das Training individuell gestaltet, überwacht und angepasst werden oder auch nur eine Zugangskontrolle erfolgen.



Literatur & Studien Hier finden Sie Galileo Publikationen, Wissenschaftliche Publikationen & -studien, Grundlagenstudien sowie Fachartikeln und Pressestimmen.




Literatur zum Themenbereich Muskel & Knochen

Themenschwerpunkte dieser Sammlung sind:
* Vibrationstraining/Vibrationstherapie, speziell mit dem seitenalternierenden Galileo
* Bewegungsanalyse mit Leonardo Mechanograph
* Zusammenhang Muskel und Knochen
* pQCT Knochen- & Muskeldichtemessung

Verlinkung zum Hersteller

Unser Literatur-verzeichnis zum Themenbereich Muskel & Knochen umfasst über 1.500 Einträge.


Referenzen für Vibrationstraining & Vibrationstherapie Hier finden Sie einen wertungsfreien Auszug aus unserer Referenzliste. Insgesamt wurden durch SÜSSMED in Österreich im privaten und gewerblichen Umfeld über 3.000 Galileo Vibrationsplatten verkauft.

Hotellerie & Wellness

Hotel Stanglwirt, Going
VAMED Therme Bad Sauerbrunn
VAMED Aquadome, Lengenfeld
Eurothermenressort, Bad Schallerbach
Warmbad Villach
VIVA MAYR, Maria Wörth
VIVA MAYR, Bad Aussee
GZ Dr. Schroth, Obervellach
Sport & Wellnesshotel, Erpfendorf
Sporthotel Alpenblick, Zell am See
Wellness- und Sporthotel Tyrol, Wien
Fachinstitut Haag, St. Leonhard
Sporthotel Stefanie, Ischgl
GZ Dr. Dominik, Bad Gleichenberg

Sport & Fitness

Olympiazentren
Sport-Universitäten
Red Bull DTC, Thalgau
Red Bull (Fußball & Eishockey)
Skigymnasium, Stams
FK Austria Wien
SK Rapid Wien
LASK Linz
FC Wacker Innsbruck
Fitness-Studio Elixia, Wien
Medical Fitness, Wien
Fit Vibrations, Wien
DWS – Das Wohlfühlstudio, Wien
Gesundheitspraxis Vonwald, Wien
Wellness Factory GmbH Wien
Pegasus Fitness, Tulln
Fitness-Studio Injoy Med, Graz
Good Vibration, Weiz

Theapie & Reha

Gebietskrankenkassen
Senecura Pflege-Einrichtungen
Senecura Reha-Einrichtungen
Reha-Einrichtungen der VAMED
Reha-Einrichtungen der AUVA
Reha-Einrichtungen der PV
Reha-Einrichtungen der BVA
Reha-Einrichtungen der SVA
Praxis Therafit, Riegerting
Praxis Therafit, Ried i.I.
PVZ Dr. Ecker, Marchtrenk
Therapie Dr. Grestenberger, Wien
Therapie Wittgruber, Graz
Hanuschhof, Bad Goisern
Haus der Barmherzigkeit, Wien
Praxis Dr. Hans Malus, Wien
Klinikum, Bad Schallerbach
Physioterapie Lechner, Jenbach
Therapie & Training Maldoner, Telfs
GZ Bärenhof, Bad Gastein
FH Kärnten – Physio, Klagenfurt
Kiebacher Training, Wien

Kliniken

LKH IPMR Salzburg
Keppler Universitätsklinikum Linz
Universitätsklinik AKH Wien
LKH Salzburg
KH BHS Ried
KH Braunau
Klinikum Wels-Grieskirchen
LKH Vöcklabruck
LKH IPMR Klagenfurt
Universitätsklinik IPMR Innsbruck
BHS Linz
LKH Steyr
KH + NRZ Hietzing, Wien
Haus der Barmherzigkeit, Wien
Rudolfinerhaus, Wien
Tauerklinikum, Zell am See
LKH Kinderabtlg., Innsbruck


Galileo Extreme_hells angel_1 © Novotec Medical GmbH